Aktuelle Wettkampfergebnisse 2022

 Deutsche Meisterschaften 2022

Trotz der starken Einschränkungen zu Beginn des Sportjahres 2022, haben sich wieder fünf Schützen vom Schützenverein Hundsangen für die Deutsche Meisterschaft im Sportschießen qualifiziert. Unser Pistolenschütze Ralf Herbst qualifizierte sich gleich in drei Disziplinen für die DM in München. Er hatte sich gut vorbereitet auf dem heimischen Schießstand. Eine Erkrankung kurz vor dem Start verhinderte letztendlich seine Teilnahme - schade. Arthur Wagner qualifizierte sich in der Disziplin Luftpistole-Auflage für die DM in Hannover. Auch er musste aus gesundheitlichen Gründen passen und konnte sein Können nicht unter Beweis stellen.

Die Langwaffen Auflage-Schützen Martin Beinstein, Bernd Weidenfeller und Markus Theis qualifizierten sich mit dem Kleinkaliber-Gewehr für die DM in Hannover. Am ersten Tag stand die Disziplin KK-50m auf dem Programm. Es herrschte böiger Wind auf der Anlage, dieser machte es den Schützen nicht einfach. Bernd erwischte bei der Schussabgabe häufig einen guten Zeitpunkt, sein Ergebnis von 309,2 Ringen war sehr gut, bis zum letzten Durchgang lag er sogar auf Medaillenkurs. Martin startete einen Durchgang später, er hatte die gleichen Verhältnisse, aber nicht so viel Glück: 306,5 Ringe war sein Endergebnis. Am Ende belegte Bernd den hervorragenden 7. Platz und Martin wurde sehr guter 17..

Am zweiten Wettkampftag folgte die Disziplin KK-100m, hier rechneten die Hundsänger sich eine Minimalchance in der Mannschaftswertung aus. Der Wind war weiterhin böig, allerdings nicht mehr ganz so extrem wie am Tag zuvor. Markus startete als erster, er kam ganz gut mit der Anlage und den Bedingungen zurecht, lediglich zwei Schüsse wurden vom Wind in die Neun geblasen - mit 311,9 Ringen musste er sich zufrieden geben. Als nächstes startete Bernd: Er startete für seine Verhältnisse mit relativ schwachen Zehnern in den Wettkampf, ein Missgeschick im Verlaufe des Wettkampfes führte zu einer weiteren Verunsicherung. 312,5 Ringe waren ein gutes Ergebnis, reichten aber nicht aus, um die Chancen im Mannschaftswettbewerb aufrecht zu erhalten. Dann startete Martin im letzten Durchgang. Er startete mit einer hervorragenden Zehnerserie, auch die zweite Serie war sehr gut. Eine mögliche Medaille vor Augen wurde er etwas nervös, dies hatte zur Folge, dass er die letzten Schüsse nicht mehr alle sauber auf die Scheibe brachte. Mit 315,8 Ringen als Endergebnis wurde mit Spannung auf die Ergebnismonitore geschaut: Am Ende wurde es der undankbare vierte Platz - leider keine Medaille, aber eine Urkunde für einen hervorragenden Wettkampf. Die Mannschaft belegte in einem sehr engen Teilnehmerfeld den sehr guten siebten Platz.

 

Ergebnisse:     KK-100m-Auflage:

4. Martin Beinstein

18. Bernd Weidenfeller

21. Markus Theis

315,8 Ringe

312,5 Ringe

311,9 Ringe

 

 

KK-50m-Auflage:

Mannschaft:  7. Platz

 

7. Bernd Weidenfeller

340,2 Ringe

 

309,2 Ringe